Historie

Angeregt durch einen engagierten Wiener Modellbahnkollegen entstanden im Jahre 2005 die ersten N-tram-Modelle. So war es naheliegend, sich zum Start ein österreichisches Vorbild zu wählen. Der viel zu früh stillgelegten Salzkammergut-Lokalbahn sollte dabei ein kleines Denkmal im Maßstab 1:160 gesetzt werden. Aus praktischen Gründen entschied man sich allerdings für die Spurweite von 6,5 Millimeter (was in etwa der Meterspur entspricht und nicht den 760 Millimeter der Salzkammergut-Lokalbahn).

Die 6,5 Millimeter-Spurweite entspricht bekanntlich der Z-Spur, für die eine umfangreiches Gleissortimet verfügbar ist und somit bestens als Grundlage für eine N-Schmalspurbahn (Nm) geeignet ist.

Ansonsten galt von Anfang an der Leitsatz: Detailgetreu bis ins Kleinste bei höchstmöglicher Funktionalität. So begann die Auslieferung der ersten Modelle mit einer Zugpackung der Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB) im Mai 2005